Überfall auf Schmuckgeschäft

Dieser Gold-Räuber verletzte sein Opfer schwer

publiziert am 03.01.2018

Die Polizei fahndet nach diesem Schmuckräuber.
Die Polizei fahndet nach diesem Schmuckräuber. (Bild: Berner Kantonspolizei)


Nach dem Raubüberfall auf einen Geschäftsbetrieb in Bern von Ende Dezember liegen inzwischen Bilder des mutmasslichen Täters vor. Personen, die bezüglich des Mannes Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Bern zu melden.

Am Donnerstag, 28. Dezember 2017, traf die Kantonspolizei Bern in den Räumlichkeiten eines Geschäfts für Schmuck in der Von Werdt-Passage in Bern auf einen schwer verletzten Mann, der Opfer eines Raubüberfalls geworden war..

Trotz intensiver Fahndungsmassnahmen konnte der Täter bisher nicht angehalten werden, wie die Berner Kantonspolizei ausführt.

Im Rahmen der Ermittlungen publiziert die Kantonspolizei Bern nun das Foto des mutmasslichen Täters. Gemäss aktuellen Erkenntnissen war das Opfer am Mittwoch, 27.

Dezember 2017, zwischen 1515 Uhr und 1630 Uhr, von dem unbekannten Mann angegriffen und mittels Körpergewalt erheblich verletzt worden. In der Folge ergriff der Täter mit Beute die Flucht und liess den Verletzten gefesselt zurück.

Ermittlungen zufolge handelt es sich bei der Beute vorwiegend um Schmuck aus 22-karätigem Gold von einem Gesamtwert in zurzeit noch unbekannter Höhe. pd

Aufruf

Personen, die Angaben zur unbekannten Täterschaft machen oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +41 31 634 41 11 mit der Kantonspolizei Bern in Verbindung zu setzen.

Newsletter

Jeden Tag um 17.00 Uhr die neusten Meldungen direkt in Ihrem Postfach.