Regional

Waldbrandgefahr im Kanton Bern - Weiterhin Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe

2018-08-10 07:32:00
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Bern

Trotz einigen Gewittern und Regenfällen ist die Waldbrandgefahr im Kanton Bern nach wie vor gross, wie der Kanton Bern ausführt.

Deshalb bleibt das gesamtkantonale Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe (Mindestabstand 200 Meter) in Kraft. In den letzten Tagen habe es im Kanton Bern immer wieder lokale Gewitter gegeben.

Diese reichten jedoch nicht aus, um die Situation nachhaltig zu entspannen. Im ganzen Kanton Bern besteht nach wie vor eine grosse Wald- und Flurbrandgefahr.

Deshalb gilt das generelle Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe auf dem ganzen Kantonsgebiet weiterhin. Ausserhalb der Verbotszonen (mindestens 200 Meter Abstand vom Wald) seien folgende Verhaltensregeln zu beachten:In den nächsten Tagen seien in weiten Teilen des Kantons Gewitter vorhergesagt.

Das Wochenende verspricht dann aber wieder sonnig und warm zu werden. Und auch für die nächste Woche wurde mehrheitlich warmes und trockeneres Wetter mit lokalen Gewittern angekündigt.

Eine länger anhaltende Phase mit flächigem Niederschlag, welche zu einer Entspannung der Boden- und Vegetationstrockenheit und damit zu einer Rückstufung der Waldbrandgefahr führen könnte, sei bis auf weiteres nicht absehbar.Die Situation werde voraussichtlich am kommenden Donnerstag neu beurteilt und entsprechend kommuniziert. Das Amt für Wald des Kantons Bern überwacht die Waldbrandgefahr laufend.

Aktuelle Informationen und Verhaltenshinweise seien unter .



» Franziska Burkhardt neue Leiterin von Kultur Stadt Bern


» In der Zeughausgasse werden sieben Parkplätze zu «Parklets»


» Beitrag der Stadt Bern an die Sanierung der Bolligenstrasse


» Erhöhte Vorsicht zwischen Schwellenmätteli und Altenbergsteg


» Gemeinderat genehmigt Leistungsvertrag 2019 – 2020 mit DOK


» Online-Angebote: Effort für mehr Barrierefreiheit


» Photovoltaik im Fokus des Immobilien-Nachhaltigkeitsberichts


» Kommission für Staatspolitik und Aussenbeziehungen - Nein zur Offenlegungspflicht für die Parteienfinanzierung, Ja zur Stärkung des Volksvorschlags


» Unterbruch: Müntschemier - Neuchâtel


» Countdown: Noch 1 Tage bis zur Ausrufung der Republik


» A1 Bern: Auffahrkollision mit vier Fahrzeugen

Newsletter

Jeden Tag um 17.00 Uhr die neusten Meldungen direkt in Ihrem Postfach.