Regional

Norovirus - Situation stabil

2018-10-08 18:32:00
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Ende letzter Woche haben sich mehrere Angehörige der Berufsfeuerwehr Bern krank gemeldet, wie die Stadt Bern meldet.

Die ärztlichen Untersuchungen haben in der Zwischenzeit ergeben, dass sie an einem Norovirus erkrankt sind. Die Einsatzbereitschaft der Berufsfeuerwehr war und sei die ganze Zeit gewährleistet.Vergangenen Freitag und Samstag, 5. resp.

6. Oktober 2018 haben sich insgesamt 14 Mitarbeitende der Berufsfeuerwehr Bern krank gemeldet. Die Personalverantwortlichen haben daraufhin unverzüglich mit dem Vertrauensarzt der Berufsfeuerwehr Kontakt aufgenommen und Sofortmassnahmen eingeleitet.

So wurden die Mitarbeitenden schriftlich informiert und verschiedenste Massnahmen, insbesondere zur Desinfektion von Personen, Räumen und Geräten ausgelöst. Die Vorsichtsmassnahmen scheinen Wirkung zu zeigen: Am Sonntag und heute Montag seien keine neuen Krankheitsfälle mehr aufgetreten.

Trotzdem bleiben die Massnahmen aufrecht. Dazu zählt auch, dass Besuche durch Externe auf ein Minimum reduziert werden und insbesondere die immer wieder geschätzten Betriebsführungen der nächsten zehn Tage abgesagt werden müssen.Die Abteilung Feuerwehr, Zivilschutz und Quartieramt sei weiterhin im Kontakt mit ihrem Arzt.

Die Einsatzbereitschaft der Berufsfeuerwehr sei gewährleistet. Erste krank gemeldete Kameraden werden den Dienst in der zweiten Wochenhälfte wieder aufnehmen können..




» Uferweg im Wylerwald wegen Waldarbeiten gesperrt


» Basisstufengebäude der Volksschule Manuel fertiggestellt


» Stadtratsprotokoll Nr. 17 vom 20.09.2018


» Thörigen / Zeugenaufruf: Auto und Velo kollidiert


» Lyss / Zeugenaufruf: Frau durch Unbekannten angegriffen


» Lyss / appel à témoins: Une femme attaquée par un inconnu


» Bern/Zeugenaufruf: Mann nach Arbeitsunfall verstorben


» Bern: Mutmasslicher Enkeltrickbetrüger angehalten


» Die Berner Velo-Kampagne nimmt Fahrt auf


» Eingereichte Vorstösse vom 18.10.2018


» Zytglogge-Uhrwerk steht am 23. Oktober zeitweise still

Newsletter

Jeden Tag um 17.00 Uhr die neusten Meldungen direkt in Ihrem Postfach.