Regional

Kontrolle wegen Verdacht auf unrechtmässigen Aufenthalt

2018-10-11 12:32:00
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Die Fremdenpolizei der Stadt Bern führte in der Nacht auf heute Donnerstag in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Bern, der Orts- und Gewerbepolizei und der Arbeitsmarktkontrolle Bern eine koordinierte Personenkontrolle in einem ehemaligen Personalhaus in der Stadt Bern durch, wie die Stadt Bern schildert.

Auslöser für die Kontrolle war der Verdacht auf die Anwesenheit von sich nicht rechtmässig in der Schweiz aufhaltenden ausländischen Personen sowie Schattenwirtschaft. Insgesamt wurden 88 ausländische Staatsangehörige einer Personenkontrolle unterzogen und Ausweispapiere sowie Arbeitsverträge beziehungsweise aufenthaltsrechtliche Punkte überprüft.

Sieben Personen müssen aufgrund fremdenpolizeilicher Widerhandlungen einer weitergehenden Überprüfung unterzogen werden. Bei einer Person besteht der Verdacht auf Sozialhilfemissbrauch.

Die Kontrolle verlief ruhig und ohne Zwischenfälle..




» 50m-Schwimmhalle: Öffentliche Auflage zum Zonenplan


» Bundesrat ernennt Generalsekretärin und Generalsekretäre von UVEK, WBF und VBS


» Aufgabenüberprüfung ist eingeleitet


» Bern ist auch 2020 Austragungsort der SwissSkills


» Bern liebt Lastenräder: Drei Kurzfilme


» Zweckmässigkeitsbeurteilung Wyler – Länggasse - Doppelgelenk-Trolleybusse stossen auf Zustimmung - Tramentscheid erfolgt später


» Die Rathausgasse bekommt eine Pflästerung


» Die Schweiz trägt zum Takt der Weltzeit bei


» Gemeinsame Roadmap zur Förderung der Elektromobilität unterzeichnet


» Abstimmung über Planungsmehrwertabgabe am 10. Februar


» Kantonaler Richtplan - Standort der BLS-Werkstätte Chliforst Nord aufgenommen

Newsletter

Jeden Tag um 17.00 Uhr die neusten Meldungen direkt in Ihrem Postfach.