Blaulicht

Bern: Sperrung wegen instabilem Gerüstteil

2018-11-08 16:45:12
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Bern

Wegen eines instabilen Gerüstteils mussten am Donnerstagnachmittag in der Berner Altstadt die Kramgasse und die Kreuzgasse aus Sicherheitsgründen gesperrt werden, wie die Kantonspolizei Bern mitteilt.

Das Teil konnte gesichert und kontrolliert entfernt werden. Verletzt wurde niemand.Am Donnerstag, 8. November 2018, um zirka 1245 Uhr, ging bei der Kantonspolizei die Meldung ein, dass beim Rückbau eines Baugerüstes an der Kramgasse in Bern ein Teil der Wetterschutzdachkonstruktion instabil geworden sei.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen hatte beim Anheben des Gerüstteils der Boden unter dem Seite Rathausplatz positionierten Kran nachgegeben, worauf sich die Last am Kran verschob. Das Gerüstteil musste folglich aus Sicherheitsgründen im Dachbereich abgestellt werden.Nach Beizug von Spezialisten konnte das instabile Gerüstteil durch die Berufsfeuerwehr Bern gesichert und schliesslich mit dem in die Kramgasse verlegten Baukran kontrolliert entfernt werden.

Gemäss aktuellem Kenntnisstand besteht keine Einsturzgefahr. Verletzt wurde niemand..




» Bern: Gezielte Kontrollen durchgeführt


» Biel / Zeugenaufruf: Mann verletzt aufgefunden


» Biel: Drei Verletzte bei Brand


» Stadtratsprotokoll Nr. 18 vom 18.10.2018


» Neuer Belag: Die Bundesgasse flüstert


» Nationales Barometer zu Gleichstellung und Lohngleichheit


» Universität Bern - Markus Brönnimann wird neuer Verwaltungsdirektor


» PVS lehnt Volksvorschlag «Wohnungsbau unterstützen statt verhindern» knapp ab


» Eingereichte Vorstösse vom 15.11.2018


» Kantonspersonal - Lohngleichheit: Kanton ist auf gutem Weg


» Bern: Massiver Sachschaden bei Unfall

Newsletter

Jeden Tag um 17.00 Uhr die neusten Meldungen direkt in Ihrem Postfach.