Regional

Städtische Einwohnerdatenbank soll modernisiert werden

2018-12-14 08:32:57
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Die Software für die Einwohnerdatenbank der Stadt Bern ist veraltet und muss ersetzt werden, wie die Stadt Bern schreibt.

Mit der neuen Lösung sollen auch interkantonale Umzüge online erfasst werden können. Der Gemeinderat habe den Kredit zuhan-den des Stadtrats verabschiedet.Der Gemeinderat habe zuhanden des Stadtrats einen Investitionskredit von rund 1,46 Millionen Franken für die Nachfolgelösung der heutigen Einwohnerdatenbank verabschiedet.

Eine Ersatzbeschaffung werde notwendig, weil die bestehende Anwendung der Datenbank veraltet sei und auf einer Technologie basiert, die nicht mehr weiterentwickelt wird. Die Einführung der neuen Einwohnerdatenbank-Lösung umfasst einerseits den Wechsel von einer Stadtberner Individualsoftware hin zu einer Standardsoftware.

Andererseits werde damit ermöglicht, dass nicht mehr nur der Umzug innerhalb der Stadt Bern (eUmzug), sondern auch der schweizweite Zu- und Wegzug (eUmzugCH) auf elektronischem Wege erfolgen kann. So werde ein wichtiger Beitrag zur Umsetzung der Digitalstrategie der Stadt Bern geleistet.

Die Betriebs- und Unterhaltskosten der folgenden sechs Jahre von insgesamt rund 1,6 Millionen Franken gehen zu Lasten des Polizeiinspektorats..

Suche nach Stichworten: