Regional

Grosses Interesse an der «Classe bilingue»

2019-01-23 11:32:19
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Im August 2019 wird im Schulhaus Marzili in Bern die erste «Classe bilingue de la ville de Berne» als zweisprachige Kindergartenklasse in Deutsch und Französisch eröffnet, wie die Stadt Bern ausführt.

Das Interesse der Eltern für die zweisprachige Ausbildung sei sehr gross. Für die 24 Plätze in der Kindergartenklasse haben sich insgesamt 115 Eltern interessiert.«Wir seien etwas überrascht, aber hocherfreut, dass unser Angebot einer ‘Classe bilingue’ auf ein so grosses Interesse stösst», sagt Bildungsdirektorin Franziska Teuscher.

Das bestätige, dass das Konzept richtig sei und bestens in die Zweisprachigkeitsstrategie des Kantons passe. «Angesichts dieser Ausgangslage will die städtische Direktion für Bildung, Soziales und Sport möglichst zügig weitere ‘Classes bilingues’ eröffnen», hält Teuscher fest und appelliert gleichzeitig an die Geduld der interessierten Eltern: «Der Kanton habe uns vorerst nur einen Schulversuch bewilligt, deshalb müssen wir nun das Gespräch mit der kantonalen Erziehungsdirektion aufnehmen.» Auch müsse die Frage eines sinnvollen weiteren Standortes mit geeigneten beziehungsweise verfügbaren Räumlichkeiten geklärt werden.Nach Ablauf der Anmeldefrist habe sich gezeigt, dass das Interesse für die zentral geführte Kindergartenklasse mit dem zweisprachigen Unterrichtsangebot wesentlich grösser ist, als es die Aufnahmekapazität der Kindergartenklasse zulässt.

Insgesamt 115 Eltern aus der ganzen Stadt Bern haben ihre Kinder für die «Classe bilingue de la ville de Berne» angemeldet, die im kommenden Schuljahr im neuen Schulhaus Marzili starten wird. In die neu geschaffene Kindergartenklasse können jedoch maximal 24 Kinder aufgenommen werden.

Die neue zweisprachige Kindergartenklasse werde sich folgendermassen zusammensetzen: 12 Kinder besuchen das erste und ebenfalls 12 Kinder besuchen das zweite Kindergartenjahr. Ein Drittel der Kinder habe die Muttersprache Deutsch, ein Drittel die Muttersprache Französisch und ein Drittel der Kinder sei bereits zweisprachig.

Für die Vergabe der verfügbaren Plätze seien neben der sprachlichen Ausgewogenheit auch die Ausgewogenheit der Geschlechter berücksichtigt worden.Auch das Interesse von Lehrpersonen, an der «Classe bilingue de la ville de Berne» zu unterrichten, sei gross. Aktuell läuft das Selektionsverfahren für die Besetzung der zwei Stellen für eine französischsprechende und eine deutschsprechende Lehrperson.

An der «Classe bilingue de la ville de Berne» werde der Unterricht zu gleichen Teilen in Französisch und in Deutsch stattfinden. Beginnend mit einer Kindergartenklasse werden weitere Klassen vorerst bis zum sechsten Schuljahr aufgebaut..

Suche nach Stichworten:

Interesse Classe bilingue