Regional

Fotograf und Musikerin erhalten New York-Stipendium

2019-03-04 13:02:22
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Die Stadt Bern schreibt jährlich zwei Stipendien in New York aus, wie die Stadt Bern schreibt.

Zwei ausgewählte Kulturschaffende können jeweils vom 1. August bis zum 31. Dezember je eine Wohnung und ein separates Studio in New York kostenfrei benutzen. Das Stipendium sei zudem dotiert mit je 15\\\\\\\'000 Franken als Beitrag an die Reise- und Aufenthaltskosten.

Der Kanton Bern schreibt die New York Stipendien zu denselben Konditionen in der jeweils anderen Jahreshälfte aus.Der Erlacher Fotograf Alexander Jaquemet sei bekannt für seine eindrücklichen Aufnahmen in Schwarz-weiss und zeigt diese regelmässig in Ausstellungen der Stadt. Gerade schliesst er zwei grosse Bildserien ab, welche feinverästelte Räume im Waldesinnern und zeichenhafte Zweige im Unterholz aufsuchen.

Nun sei es nach eigenen Angaben \\\"Zeit für einen Szenenwechsel\\\", in der er sich auf seine Experimente als Maler konzentriert, aber auch dem hektischen Puls der Grossstadt aussetzt.Nach einem sehr erfolgreichen Erstling und einem musikalisch differenzierten, anspruchsvollen zweiten sucht die Berner Musikerin Pamela Méndez in New York Material für ein drittes Album. Dafür zieht es sie \"nach Jahren des Songwritings hin zu den Wurzeln meiner Kunstform\".

Sie beschreibt Ansätze für das Schreiben, das Komponieren und Produzieren und für die Arbeit an einem neuen Solo Set - und verfügt dafür über interessante Kontakte vor Ort.) in Rücksprache mit den ausgewählten Kunstschaffenden angemietet. Die Organisation mit Basis in Brooklyn sei auch Ansprechspartnerin vor Ort.

Die nächste Ausschreibung sei im Herbst 2019 geplant, für eine Aufenthaltsdauer in New York vom 1. August bis 31. Dezember 2020..

Suche nach Stichworten:

Fotograf Musikerin York-Stipendium