Blaulicht

Bern: Autolenker nach Fluchtfahrt angehalten

2019-03-05 10:30:00
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Bern

Am Montagnachmittag hat ein Autolenker in Bern versucht, sich einer Kontrolle zu entziehen, wie die Kantonspolizei Bern schreibt.

Dabei missachtete der Lenker zahlreiche Strassenverkehrssignale. Nach einer Fluchtfahrt konnte das Auto schliesslich mittels Strassensperre gestoppt werden.

Die Ermittlungen seien im Gang. Am Montag, 4. März 2019, kurz nach 1400 Uhr, beabsichtigte eine Polizeipatrouille der Kantonspolizei Bern auf der Waldmannstrasse mit eingeschalteten Warnvorrichtungen ein Auto für eine Kontrolle anhalten.

Der Lenker kam der Aufforderung anzuhalten nicht nach, beschleunigte das Fahrzeug und flüchtete. Das Patrouillenfahrzeug nahm mit eingeschaltetem Blaulicht und Sirene umgehend die Nachfahrt auf.Der Autolenker machte jedoch keine Anstalten anzuhalten und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit via Riedbachstrasse und Fellerstrasse weiter durch zahlreiche Strassen in Bern Betlehem und Bümpliz.

Dabei missachtete er diverse Strassenverkehrssignale indem er beispielsweise ein Rotlicht überfuhr und in verkehrter Richtung in eine Einbahnstrasse bog. Schliesslich konnte der Lenker auf der Hallmattstrasse beim dortigen Kreisel durch mehrere beigezogene Patrouillenfahrzeuge mittels einer Strassensperre gestoppt werden.

Dabei kollidierte das Fluchtfahrzeug leicht mit einem Patrouillenfahrzeug. Verletzt wurde niemand.Der 20-jährige Lenker wurde angehalten und für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht.

Im Rahmen der Abklärungen stellte sich heraus, dass er nur über einen Lernfahrausweis verfügte und das Fahrzeug entwendet hatte. Der Mann werde sich unter anderem wegen zahlreichen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz vor der Justiz zu verantworten haben.

Weitere Ermittlungen seien im Gang..

Suche nach Stichworten:

Bern Fluchtfahrt