Regional

Erneuerung der Siedlung Thomasweg

2019-04-02 09:02:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Gemeinde Köniz

2.4.2019 - Die Überbauung Thomasweg/Stationsstrasse im Liebefeld soll ab 2020 in mehreren Etappen einem Ersatzneubau weichen, wie die Gemeinde Köniz schreibt.

Grundvoraussetzung für die Umsetzung der Entwicklungsabsichten war die Erarbeitung einer Überbauungsordnung. Diese sei seit Ende März 2019 rechtskräftig.Die HIG Immobilien Anlage Stiftung, Zürich, als Grundeigentümerin, und die Gemeinde Köniz meisterten gemeinsam in den letzten Jahren einen beispielhaften Planungs- und Entwicklungsprozess.

Dabei wurde von Seiten Gemeinde die baurechtliche Grundordnung erneuert mittels der Zone mit Planungspflicht (ZPP) Nummer 4/7 \"Thomasweg/Stationsstrasse\" und der Überbauungsordnung zur \"ZPP Nummer 4/7 Thomasweg/Stationsstrasse\". Von der HIG wurden eine Testplanung und ein Studienauftrag veranstaltet.

Mit dem Neubau vom Büro Aebi Vincent Architekten bietet sich sowohl für die HIG als auch für die Gemeinde Köniz die Chance, ein städtebaulich ansprechendes Projekt mit einem zukunftsgerichteten Wohnungsangebot zu realisieren. Durch zeitgemässe Grundrisse und attraktiven Aussenraum werde Wohnraum geschaffen, der künftigen Bedürfnissen und Anforderungen gerecht wird.

Nebst rund 280 Wohnungen bietet die neue Überbauung im Erdgeschoss entlang der Könizstrasse Flächen für Dienstleistungen des täglichen Bedarfs, Gewerbe und Büros.Die Gemeinde sei nun aktuell an der Weiterentwicklung von Einzelprojekten, die sich aus dem Gesamtvorhaben ergeben. Für das Wasserbauprojekt Anlagen Zierlauf Sulgenbach, das ein Identifikationsmerkmal für den Aussenraum der Siedlung werden soll, erfolgte im Oktober 2018 die Baueingabe.

Zudem werden gemeinsam mit dem Kanton die Planungen zur Sanierung der Könizstrasse weiter vorangetrieben..

Suche nach Stichworten:

Erneuerung Siedlung Thomasweg