Regional

NA-BE: Auftrag für den Asylbereich geht an die Stadt Bern

2019-04-26 12:02:19
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Im Rahmen der Ausschreibung zur Neustrukturierung des Asyl- und Flüchtlingsbereichs im Kanton Bern (NA-BE) erhält die Stadt Bern den Zuschlag und wird regionale Partnerin für die Region «Bern Stadt und Umgebung», wie die Stadt Bern berichtet.

Als Unterakkordantin der Stadt tritt die Heilsarmee Flüchtlingshilfe auf. Sozialdirektorin Franziska Teuscher sei erfreut, dass die Stadt damit ihre Arbeit im Asylbereich fortführen und ausbauen kann.Die Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern (GEF) habe im Rahmen der Neustrukturierung des Asyl- und Flüchtlingsbereichs im Kanton Bern NA-BE der Stadt Bern den Zuschlag als regionale Partnerin für die Region «Bern Stadt und Umgebung» erteilt.

Dazu gehören neben der Stadt Bern die Gemeinden Bremgarten, Kirchlindach, Köniz, Muri, Ostermundigen und Zollikofen. Die Stadt Bern werde diesen Auftrag zusammen mit der Heilsarmee Flüchtlingshilfe (HAF) umsetzen.

Der Auftrag beinhaltet die Ausrichtung von Sozialhilfe, die Unterbringung und die (Arbeits-)Integration von Asylsuchenden, vorläufig aufgenommenen Personen und neu auch anerkannten Flüchtlingen.«Offensichtlich habe die Eingabe der Stadt den Kanton überzeugt», freut sich Gemeinderätin Franziska Teuscher, Direktorin für Bildung, Soziales und Sport. Damit könne die Stadt ihre bisherige Arbeit in diesem Bereich fortführen und ausbauen.

Bestandteil des Auftrags sei eine deutliche Intensivierung der Arbeitsintegration. Während die Asylsozialhilfe, die Fallführung, die Individualunterbringung und die Arbeitsintegration von der Stadt Bern organisiert werden wird, werde die HAF insbesondere für den Betrieb der Kollektivunterkünfte im Perimeter verantwortlich sein..

Suche nach Stichworten:

NA-BE Auftrag Asylbereich Bern