Regional

Umgestaltung Helvetiaplatz: Das Siegerprojekt liegt vor

2019-05-01 14:02:20
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Der Helvetiaplatz soll zu einem attraktiven Aufenthalts- und Begegnungsort um-gestaltet werden, wie die Stadt Bern mitteilt.

Dazu wurde ein Projektwettbewerb durchgeführt. Nach drei Beurteilungstagen, welche die Öffentlichkeit mitverfolgen konnte, wurde aus insgesamt 20 Eingaben das Siegerprojekt «coquilles saint-jacques» des Teams «extrā Landschaftsarchiteken AG, Bern» ausgewählt.

Die Umgestaltung des Platzes sei für 2023 geplant.Der Helvetiaplatz sei heute stark vom Verkehr geprägt. Im Zuge seiner Umgestaltung solle er zu einem attraktiven Aufenthaltsort und damit zu einem würdigen Auftakt zum Kirchenfeldquartier und seinen Museen werden.

Um dafür eine überzeugende Lösung zu finden, wurde ein anonymer, einstufiger Projektwettbewerb für Planungsteams im offenen Verfahren durchgeführt. Während der insgesamt dreitätigen Jurierung, welche die Stadt Bern öffentlich durchgeführt hat, wurden 20 Eingaben beurteilt.

Als Sieger ging schliesslich das Projekt «coquilles saint-jacques» des Teams um extrā Landschaftsarchitekten Bern hervor.Das Siegerprojekt setzt die Erwartungen der Stadt an die Gestaltung, die Funktionalität und die Aufenthaltsqualität dieses für Bern wichtigen Platzes auf überzeugende Weise um. Das Projekt werde nun gemäss den Empfehlungen des Preisgerichts weiterbearbeitet.

Die Umsetzung der Umgestaltung sei ab 2023 vorgesehen und werde rund ein Jahr dauern. Das Siegerprojekt passt sehr gut zu den beabsichtigten Entwicklungen im Umfeld, und der Helvetiaplatz könne mit «coquilles saint-jacques» zukünftig auch die Funktion eines attraktiven Foyers für das Berner Museeumsquartier übernehmen.Mit dem Wettbewerb zur Umgestaltung des Helvetiaplatzes führte die Stadt Bern erstmals seit langem eine öffentliche Jurierung durch.

«Interessierte Personen und Medienschaffende konnten die Diskussionen des Preisgerichts eins zu eins mitverfolgen und so zu einem frühen Zeitpunkt Einblick in den Beurteilungsprozess gewinnen», sagt Ursula Wyss, Direktorin für Tiefbau, Verkehr und Stadtgrün. Die Erfahrungen mit diesem offenen Prozess waren durchwegs positiv.Alle 20 Wettbewerbsbeiträge können vom 17. bis 29. Juni 2019 im Rahmen einer öffentlichen Ausstellung in der Volksschule Wankdorf, Morgartenstrasse 2c, besichtigt werden.

Öffnungszeiten der Ausstellung: Montag bis Freitag, 17 bis 19 Uhr; Samstag, 10 bis 12 Uhr. Zudem werde das Siegerprojekt vom 7. Juni bis 5. August 2019 direkt vor Ort auf dem Helvetiaplatz präsentiert.Den Verfassenden des Projekts «coquilles saint-jacques» gelingt es, mit klaren, einfachen Mitteln, einen repräsentativen Ort und einen attraktiven Auftakt ins Kirchenfeldquartier zu schaffen.

Das historische, sternförmige Strassenmuster werde angemessen in den Entwurf integriert. Der Platz werde neu von einem dreireihigen, schattenspendenden Baumring eingefasst, welcher die heute fehlende Raumkante bildet und den Raum angemessen proportioniert.

Eine grosszügige Platzmitte mit Bogenpflästerung steht als eleganter und gleichzeitig gut nutzbarer Stadtraum zur Verfügung.Das Siegerprojekt bietet qualitätsvolle Aufenthaltsräume, die sich wie eine Tribüne sowohl zur Platzmitte als auch zu den angrenzenden Bauten orientieren. Die Adressbildung der angrenzenden Institutionen werde dadurch gestärkt.

Für die Quartierbevölkerung und die Besucherinnen und Besucher stehen mit den drei grünen Segmenten auf der Ostseite des Sternenplatzes zudem attraktive Freiräume zur Verfügung.Das Siegerprojekt leistet mit der vorgeschlagenen Begrünung und der deutlichen Reduktion der versiegelten Oberflächen auch einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung des Stadtklimas. Die betrieblichen Anforderungen an den Fuss- und Fahrverkehr werden erfüllt, die Flächenzuordnungen gilt es dabei noch zu optimieren.

Der vorgesehene Pavillon mit Kiosk und grossem Vordach bei der Tramhaltestelle integriert sich gut in den Entwurf und unterstützt die Raumbildung des Platzes. Die zusätzlichen Möblierungs- und Beleuchtungselemente bleiben einfach und ordnen sich zugunsten der Ausstrahlungskraft des Ortes unter..

Suche nach Stichworten:

Umgestaltung Helvetiaplatz Siegerprojekt