Regional

Freundschaftsabkommen mit der japanischen Präfektur Nara - Erster Schritt zu gemeinsamen Altersprojekten

2019-05-22 17:32:20
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Bern

Japan ist eines der führenden Länder in der Altersforschung, wie der Kanton Bern meldet.

Eine Delegation der Berner Fachhochschule nutzte die freundschaftlichen Beziehungen zwischen dem Kanton Bern und der Präfektur Nara, um Anfang Mai vor Ort die Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit im Geriatriebereich zu erkunden. Auf diese Weise können die seit 2015 bestehenden Be-ziehungen mit der Präfektur Nara weiter gefestigt werden.Eine erste mögliche Konkretisierung könnte ein Lab «Innovation for the Ageing Society» bieten.

In diesem könnten Themenstellungen aus Wirtschaft und Verwaltung im Kanton Bern wie in der Präfektur Nara adressiert werden. In dieses Lab würden auch Studierende in beiden Partnerregionen eingebunden, die dadurch sowohl eine praxisrelevante Themenstellung bearbeiten als auch Erfahrung in der internationalen Projektzusammenarbeit machen könnten.

Die Finanzierung würde in erster Linie durch die Aufträge der Praxispartner sichergestellt. Wünschenswert sei somit auch der Einbezug von Berner Unternehmen in das Altersprojekt.Rektor Herbert Binggeli fasste den Wert der Studienreise nach der Rückkehr wie folgt zusammen: «Ich bin beeindruckt, welche Möglichkeiten zur Zusammenarbeit wir dank dem Freundschaftsabkommen mit der Präfektur Nara haben.

Die ausgezeichneten Beziehungen zu Gouverneur Shogo Arai und seinen Fachleuten haben uns die Türen zu höchst innovativen Forschungsinstitutionen und zum topmodernen Regionalspital in Nara geöffnet. Das sei für Ausländer in Japan alles andere als selbstverständlich.

Es liegt nun an uns, diese direkten Kontakte für Altersprojekte zu nutzen.»Das Freundschaftsabkommen des Kantons Bern mit Nara geniesst in beiden Ländern eine hohe Wertschätzung. Das japanische Aussenministerium und das EDA beurteilen die Beziehungen zwischen dem Kanton Bern und der Präfektur Nara äusserst positiv.

Dank dem hohen Konkretisierungsgrad der gemeinsamen Projekte können die Beziehungen auf politischer und fachlicher Ebene verstärkt werden. Das Abkommen mit Nara sei einzigartig.

Kein anderer Schweizer Kanton pflegt so intensive Beziehungen mit einer Region in Japan wie der Kanton Bern.Die Präfektur Nara liegt in der zweitstärksten Wirtschaftsregion Japans. Sie sei in Bezug auf Bevölkerung, Fläche, naturräumlichen Begebenheiten, Wirtschaftsstruktur und kulturellem Erbe mit dem Kanton Bern vergleichbar.

Mit der Altersthematik sehen sich Japan und die Schweiz immer stärker konfrontiert. Nara habe in dieser Hinsicht bereits Erfahrungen gemacht, die uns noch bevorstehen..

Suche nach Stichworten:

Freundschaftsabkommen japanischen Präfektur Nara Schritt Altersprojekten