Wirtschaft

PostAuto bereit für den Neustart

2019-06-13 08:20:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Postauto

Mit der gesellschaftsrechtlichen Vereinfachung schliesst PostAuto die Neuorganisation des Unternehmens ab, wie Postauto ausführt.

Damit sei eine weitere Massnahme umgesetzt, welche der Verwaltungsrat der Post als Reaktion auf die PostAuto-Affäre angekündigt hat. Dank dieser rechtlichen und organisatorischen Anpassungen sei PostAuto gerüstet für die Zukunft.Mit dem Eintrag der gesellschaftsrechtlichen Änderungen ins Handelsregister löst PostAuto die Holdingstruktur auf, welche 2016 eingeführt wurde.

Damit sei die Neuorganisation von PostAuto auch rechtlich abgeschlossen. «In den letzten neun Monaten haben wir die gesamte Organisation von PostAuto komplett neu strukturiert, ohne dass unsere Fahrgäste etwas davon mitbekommen hätten.

Für diese grossartige Leistung bedanke ich mich bei allen Kolleginnen und Kollegen und freue mich, zusammen mit ihnen die Zukunft von PostAuto zu gestalten», sagt Christian Plüss, Leiter von PostAuto.In der neuen Organisation bilden die Gebiete Ost, West, Nord, Süd und Mitte das Tätigkeitsgebiet von PostAuto. Die Geschäftsleitung am Hauptsitz in Bern führt die Gebiete neu funktional.

Das heisst, die Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten für Betrieb, Verkauf und Marketing seien je Bereich klar geregelt. Die Neuorganisation führt auch auf personeller Ebene zu Veränderungen. So wurde die Geschäftsleitung komplett neu besetzt.

Mit dem Antritt von Christa Hostettler als Leiterin Verkauf sei die neue Führungscrew ab 1. Juli komplett. Zusätzlich wurden rund 540 Stellen neu definiert, 230 davon wurden ausgeschrieben.

Der überwiegende Teil der neuen Funktionen konnte mit bestehenden PostAuto-Mitarbeitenden besetzt werden. Für insgesamt 20 Mitarbeitende konnte leider bisher noch keine passende Lösung gefunden werden.

Sie werden im Rahmen des Sozialplans PostAuto umfassend bei der Suche nach einer neuen Stelle unterstützt. Nicht betroffen von den organisatorischen Veränderungen sei das gesamte Fahr- und Kontrollpersonal.Im Juni 2018 habe der Verwaltungsrat der Post verschiedene Massnahmen angekündigt, die der Aufarbeitung der PostAuto-Affäre dienen.

Zusammen mit der Rückzahlung der unrechtmässig bezogenen Abgeltungen, dem beabsichtigten Verkauf von CarPostal France an die französische Keolis S.A. und der Etablierung eines Compliance-Programms zum Subventionsrecht seien diese Massnahmen nun weitgehend umgesetzt.

 .

Suche nach Stichworten:

PostAuto Neustart