Regional

Kredit für die Wartung der städtischen GIS-Infrastruktur

2019-06-27 03:02:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Der Gemeinderat beantragt dem Stadtrat für die Wartung des geografischen Informationssystems der Stadt Bern (GIS-Bern) während der Jahre 2020 bis 2024 einen Verpflichtungskredit in der Höhe von 1,012 Millionen Franken, wie die Stadt Bern schreibt.

Der Kredit werde nötig, weil der bisherige Wartungsvertrag am 31. Dezember 2019 ausläuft. Die Stadt Bern habe 2008 ihre GIS-Infrastruktur umfassend erneuert und mit den damals evaluierten Produkten gute Erfahren gemacht.

So habe sich die entsprechende Software in der täglichen Anwendung bewährt. Und die Zufriedenheit der Nutzerinnen und Nutzer sei hoch.

Deshalb will der Gemeinderat für weitere fünf Jahre an der bisherigen Gesamtlösung festhalten. Parallel dazu will er aber bereits heute Vorarbeiten für den Weiterbetrieb ab 2025 initiieren.

Der Gemeinderat habe deshalb gleichzeitig einen Investitionskredit von 150`000 Franken bewilligt, um im Rahmen von Pilotprojekten einen Wechsel hin zu vermehrtem Einsatz von Open Source Produkten zu prüfen..

Suche nach Stichworten:

Kredit Wartung städtischen GIS-Infrastruktur