Regional

Kommission für Staatspolitik und Aussenbeziehungen - Neuer Name für die Gesundheits- und Fürsorgedirektion

2019-06-27 08:02:01
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Bern

Die SAK lehnt den vom Regierungsrat vorgeschlagenen neuen Namen für die heutige Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) ab, wie der Kanton Bern schildert.

Mit der Umbenennung zur Gesundheits- und Integrationsdirektion (GID) werde ihrer Ansicht nach dem sozialen Charakter der Aufgaben der Direktion zu wenig Rechnung getragen. Zudem habe ein interkantonaler Vergleich gezeigt, dass Direktionen und Ämter diesen Bereich mehrheitlich im Namen tragen.

Sie beantragt deshalb mit 17 zu 0 Stimmen dem Parlament, die Direktion in Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI) umzubenennen. Die vom Regierungsrat vorgeschlagenen Namen der anderen sechs Direktionen und der Staatskanzlei sowie die neuen Aufgabenzuteilungen werden von der SAK alle einstimmig gutgeheissen.Die SAK habe das Geschäft im Hinblick auf die Herbstsession vorberaten.

Die Kernaufgaben und Namen der Direktionen werden neu in einem Dekret festgelegt. Dies hatte der Grosse Rat in der Frühlingssession entschieden.

Damit bleibt die Kompetenz zur Aufgabenzuteilung der Direktionen weiterhin beim Parlament. Die Abläufe werden mit dieser Lösung auf Stufe Dekret jedoch massgeblich verkürzt.

Das Dekret werde zusammen mit dem Organisationsgesetz auf Anfang 2020 in Kraft treten..

Suche nach Stichworten:

Kommission Staatspolitik Aussenbeziehungen Name Gesundheits- Fürsorgedirektion