Regional

Sanierung Ostring: Bald fährt das Tram wieder

2019-11-14 11:02:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Nach gut fünfmonatiger Bauzeit geht am Ostring die erste Sanierungsetappe termingerecht zu Ende: Die Gleisanlage wurde ersetzt, die Strasse erneuert, wie die Stadt Bern schildert.

Ab heute Donnerstagabend könne der Strassenverkehr wieder ohne bauliche Einschränkungen zirkulieren, nächste Woche nimmt die Tramlinie 7 ihren Betrieb auf. Nun verlagern sich die Arbeiten in den Trottoirbereich. In den vergangenen Monaten wurde die Gleisanlage zwischen dem Burgernziel und dem Freudenbergerplatz ersetzt; gleichzeitig wurde die Strasse erneuert.

Die Haltestelle Sonnenhof wurde einige Meter stadteinwärts verschoben und entsprechend den Vorgaben des Eidgenössischen Behindertengleichstellungsgesetzes (BehiG) hindernisfrei ausgestaltet. Ab dem Fahrplanwechsel vom 15. Dezember 2019 werde die Haltestelle Sonnenhof nicht mehr nur von den Trams der Linie 7, sondern auch von den Bussen der Linien 28 (Weissenbühl – Wankdorf) und 40 (Kappelisacker – Sonnenfeld/Allmendingen) angefahren.

Im Gegenzug werde die Bushaltestelle Burgernziel aufgehoben. Damit entstehen optimale Umsteigemöglichkeiten vom Bus aufs Tram – und umgekehrt.Noch sei die Sanierung Ostring aber nicht abgeschlossen.

Die Arbeiten verlagern sich nun in den Trottoirbereich. Hier saniert Energie Wasser Bern (ewb) zuerst die Gas-, Wasser- und Stromleitungen sowie einzelne Hausanschlüsse – diese verlaufen grösstenteils unter den Trottoirs.

Nach deren Instandsetzung werde das Trottoir wiederhergestellt, dabei werde auf beiden Strassenseiten durchgehend eine rund 1,8 Meter breite Velospur eingerichtet: Das heutige Trottoir hinter der Baumreihe werde mittels einer taktilen Trennung in einen Velo- und einen Fussgängerbereich unterteilt. Diese Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis August 2020..

Suche nach Stichworten:

Bern Sanierung Ostring fährt Tram