Regional

«Ja, aber» zur Teilrevision des Volksschulgesetzes

2019-11-23 09:32:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Der Gemeinderat stimmt der vom Kanton in die Vernehmlassung geschickten Teilrevision des Volksschulgesetzes im Grundsatz zu, wie die Stadt Bern ausführt.

Die Neuorganisation der Sonderschulbildung, welche unter das Dach der Volksschule verschoben werden soll, sei ein Schritt in die richtige Richtung. Kritisch äussert sich der Gemeinderat zum mengenmässigen Verhältnis von «separativer Schulung» im Sonderschulbereich und der «integrativen Schulung» im Volksschulbereich.

Der Gemeinderat wünscht sich diesbezüglich eine grössere Offenheit für mehr Inklusion in der Volksschule. Der Gemeinderat fordert im Weiteren für die Schulleitungen mehr zeitliche Ressourcen und fachlichen Support bei den zusätzlichen Integrationsaufgaben, welche sie übernehmen werden.

Ausserdem regt der Gemeinderat an, die Schulsozialarbeit im Volksschulgesetz besser zu verankern. Der Neuregelung der Talentförderung, zu der neben dem Sport auch musische Fächer gehören, begrüsst er..

Suche nach Stichworten:

Bern Teilrevision Volksschulgesetzes