Regional

Schwarztorstrasse: Vorläufiger Abschluss der Bauarbeiten

2019-11-29 14:02:12
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Nach knapp 15 Monaten Bauzeit können die wesentlichen Arbeiten für das Projekt «Neue Veloachse und Sanierung Schwarztorstrasse» heute Freitag fertiggestellt werden, wie die Stadt Bern schildert.

Damit steht Radfahrerinnen und Radfahrern stadtauswärts zwischen der Sulgeneckstrasse und dem Loryplatz eine eigene Spur zur Verfügung. Die abschliessenden Deckbelagsarbeiten finden im Sommer 2020 statt.Bislang wurde die Schwarztorstrasse stadteinwärts als Einbahnstrasse geführt und durfte von Velofahrenden einzig im Teilabschnitt zwischen der Konsumstrasse und dem Loryplatz im Gegenverkehr befahren werden.

In den vergangenen 15 Monaten wurde sie nun dahingehend umgestaltet und markiert, dass sie mit dem Rad in beide Richtungen auf eigenen Spuren befahren werden kann. Ab heute steht sie durchgängig zur Verfügung: Die neue Veloroute in den Westen führt von der Sulgeneckstrasse bis zum Loryplatz – Velofahrerinnen und Velofahrer können also sicher und direkt vom Stadtzentrum in den Westen fahren.Das Projekt umfasste jedoch nicht nur Arbeiten im Strassenraum, sondern auch im Untergrund: Zwischen der Belp- und der Monbijoustrasse wurden auch die Kanalisation, die Gas- und die Wasserleitungen umfassend saniert.

Zudem wurden zwei der vier bestehenden Lichtsignalanlagen komplett erneuert sowie alle Anlagen dem neuen Verkehrsregime angepasst.Nun werden Anfang Dezember 2019 noch einige Fertigstellungsarbeiten vorgenommen und die Installationsplätze zurückgebaut. Und im Sommer 2020 finden zwischen der Sulgeneck- und der Zieglerstrasse, wie geplant, die abschliessenden Deckbelagsarbeiten statt.Der Stadtrat habe für das Projekt «Neue Veloachse und Sanierung Schwarztorstrasse» einen Kredit von 6,6 Millionen Franken genehmigt: 1,03 Millionen werden über die Sonderrechnung Stadtentwässerung gebührenfinanziert, 5,57 Millionen Franken dem allgemeinen Haushalt belastet.

Die Aufwendungen für die Einführung des Velogegenverkehrs machen davon circa. 600 000 Franken aus (Markierungen, Signalisationen sowie Anpassung der Lichtsignalanlagen).Im Zusammenhang mit dem Projekt «Neue Veloachse und Sanierung Schwarztorstrasse» hatte der Stadtrat auch einem Pilotversuch mit einer veränderten Ampelsteuerung am Knoten Monbijoustrasse/Schwarztorstrasse zugestimmt: Die Ampeln, die bisher die Fussgängerübergänge über die Monbijoustrasse geregelt hatten, sollten probehalber ausgeschaltet und nur bei einer Tramdurchfahrt in Betrieb genommen werden. Dieser Versuch wurde am 21. November 2019 gestartet, inzwischen aber aufgrund auftretender Sicherheitsprobleme bereits wieder abgebrochen.

Aktuell werde die Kreuzung durch einen Verkehrsdienst geregelt, nach erfolgter Neuprogrammierung der Lichtsignalanlage werden die besagten Fussgängerübergänge wieder ampelgesteuert..

Suche nach Stichworten:

Bern Schwarztorstrasse Vorläufiger Bauarbeiten